Dsc01893

Diener zweier Herren

Ich geniesse es immer wieder das Privileg zu haben, als Hoffotograf irgendwo ganz links oder rechts in der vordersten Reihe sitzen zu dürfen, hautnah am Geschehen.

Und ich bin jedesmal wieder zutiefst beeindruckt über die schauspielerischen Leistungen der Schüler, die auf den Brettern der Welt ihr Bestes geben.

Das Stück «Der Diener zweier Herren» habe ich wohl vor über 20 Jahren zum letzten Mal gesehen. Daher war mir die Geschichte überhaupt nicht mehr präsent, das Einzige, an das ich mich noch erinnern konnte, war, dass sich der Diener immer tiefer in ein Wollknäuel von Verstrickungen hineinmanövriert. Aber, wie fast immer, mit einem «Happy End», alles löst sich auf und er kriegt sogar noch die hübsche Bedienstete zur Frau.

Was will man mehr ? Ich habe mich sehr amüsiert und, was das Lachen und Kichern der 1.-4. Klässler neben und hinter mir angeht, diese wohl hörbar auch. Ich vernahm auch, wie einzelne Kindern die anderen «aufklärten» was jetzt da gerade wieder passiert ist 🙂

Im Namen der Lehrerschaft möchte ich daher allen beteiligten Schülern meinen grossen Dank für das grossartige Theater aussprechen, Beate Lanz und Matthias Lüthi, die vor und hinter den Kulissen dafür gesorgt haben, dass es zu dieser tollen Leistung gekommen ist.

Ich freue mich auf weitere tolle Theaterstücke an unserer Schule und wünsche allen Eltern, Verwandten und Bekannten bei den folgenden Aufführungen viel Spass und … schöne Sportferien !

«A Bocca al Lupo» (Hals und Beinbruch) … wir sehen uns in zwei Wochen wieder …

u.r.s. jOsé | Hoffotograf

Urs José Zuber

Lehrer | Künstler | Unternehmer