Die Rudolf Steiner Schule Solothurn versteht sich als weit gespannter Lern- und Lebensraum mit einem eigenständigen pädagogischen Anliegen. Sie ist Teil der weltweiten Waldorf-Schulbewegung und basiert auf der Pädagogik Rudolf Steiners. Sie ist politisch und konfessionell neutral.

Als Freie Schule in nicht staatlicher Trägerschaft sieht sie sich auch als pädagogisches Projekt, als Unternehmen und als Beitrag zu einer freieren, vielfältigen Schullandschaft. Sie will ihr pädagogisches Anliegen und ihr pädagogisches Wirken ins Gespräch bringen und weiter entwickeln. Die öffentliche Anerkennung und Unterstützung der Schule gehört mit zu ihren bildungspolitischen Initiativen.

Die Rudolf Steiner Schule Solothurn will mithelfen, Kindheit zu ermöglichen, die Lebenskräfte der heranswachsenden jungen Menschen zu stärken und ihre Fähigkeiten schrittweise auszubilden un zu entwickeln. Sie rechnet mit der Tatache, dass Kindsein nicht mehr selbstverständlich ist, sondern eine schützende Hülle braucht. Unterrichtsinhalte und Mehtoden orientieren sich konsequent an Alter und Entwicklungszustand der Kinder und Jugendlichen; Methoden und Inhalte wachsen mit ihnen. Die der Schule anvertrauten jungen Menschen werden ganzheitlich angesprochen, in ihren Sinnen und ihren Empfindungen, und als geistige Wesen, die nebst einer vererbten leiblichen Konstitution auch seelisch-geistige Willensimpulse in ihr Dasein mitbringen, das sie mit allen anderen teilen.

Der bewusst künstlerisch gestaltete Unterricht steht im Dienst einer umfassenden Bildung und Erziehung. Ein solcher Unterricht fördert Fähigkeiten und wirkt zugleich ausgleichend auf zu einseitige Begabungsprofile. Manuelles und künstlerisches Arbeiten gehören wesentlich zu einer Pädagogik, die neben dem Verstand auch die Empfindungs- und Willenskräfte schulen will. Das Ziel ist eine ganzheitliche Persönlichkeitsbildung.

Lernziele erreichen und Reifenlassen gehören zusammen und ergänzen sich. Diese pädagogische Haltung weiss sich dem einzelnen Kind, dem einzelnen Jugendlichen und ihrer Würde verpflichtet. Leistungen kommen zustande, indem Begeisterung, Interesse und Einsicht geweckt werden.

Unabhängig von der schulischen Leistungsfähigkeit bilden die Klassen Gemeinschaften, die während der ganzen Schulzeit zusammen bleiben. Im gemeinsamen Erleben, Verarbeiten und Lernen über mehrere Jahre geschieht umfassende soziale Fähigkeitsbildung.

_DSC1379_DSC1330

 

 

 

 

 

 

 

 

Leitbild Überarbeitung

Ein Leitbild ist wie ein Leitstern, an dem man sich ausrichtet. Doch auch Sterne bleiben nicht fix am Firnament haften, sondern bewegen sich mit der Sonne mit. Daher wird unser Leitbild nach Jahres wieder neu beleuchtet und kritisch betrachtet. Zurzeit befindet sich unser Leitbild in einer Überarbeitung, welches Lehrer, Schüler und Eltern mit einbezieht.

Hier ein paar Eindrücke des laufenden Prozesses in visueller Form.

Leitbild Arbeit 07 Leitbild Arbeit 06 Leitbild Arbeit 08